Pressemitteilung 20.09.2017

29.04.2010 Hauptversammlung der DKP Gießen

Im April fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der DKP-Kreisorganisation Gießen statt, bei der zu Beginn zwei neue Mitglieder aufgenommen werden konnten. Der Kreisvorstand berichtete über die Aktivitäten der Partei, Veranstaltungen, Infostände, die regelmäßige Herausgabe des monatlich erscheinenden „Gießener Echo“, Bildungsarbeit und über die Mitarbeit von DKP-Mitgliedern im Stadtparlament sowie in Betriebs- und Personalräten. Schwerpunkt der anschließenden Diskussion war die geplante Landesgartenschau 2014. Helmut Appel berichtete von dem Vorschlag einer kompetenten Arbeitsgruppe, den Sportplatz der Spielervereinigung Blau-Weiß in der Wieseckaue zu belassen, der zwischenzeitlich allerdings von der Magistratsmehrheit abgelehnt wurde. Die DKP versicherte, den Kampf von Blau-Weiß um ihren Platz in der Wieseckaue auch weiterhin zu unterstützen. Die Gartenschau insgesamt wird abgelehnt, da bei den Planungen die Gießener Bevölkerung aus ihrem wichtigsten stadtnahen Erholungsgebiet ausgesperrt werden soll. Außerdem belasten die enormen Kosten der Veranstaltung, weit über 20 Millionen Euro, eine ganze Generation, die mit Gebührenerhöhungen und Kürzung kommunaler Leistungen die Zinsen und Tilgungen der notwendigen Kredite aufbringen muß. - Der bisherige Kreisvorstand, bestehend aus Erika Beltz, Gernot Linhart, Michael Beltz sowie einem Vertreter aus dem Landkreis wurde nahezu einstimmig wiedergewählt; neu hinzu gewählt wurde Henning Mächerle. Ausserdem wurden Delegierte für die Hessische Bezirksdelegiertenkonferenz sowie für den Parteitag gewählt. Die Versammlung endete mit der Diskussion der in den nächsten Monaten geplanten Vorhaben.

zurück zur Übersicht