Pressemitteilung 27.07.2017

15.11.2012 Solidarität mit den kurdischen Hungerstreikenden in der Türkei

Die DKP Gießen erklärt sich solidarisch mit den 750 kurdischen politischen Gefangenen, die sich seit dem 12 September in einem unbefristeten Hungerstreik befinden. Henning Mächerle, Mitglied des DKP-Kreisvorstands erklärte hierzu, dass für die Gefangenen inzwischen eine lebensbedrohende Phase eingetreten sei. Es sei höchste Zeit, im Sinne der legitimen und demokratischen Forderungen zu handeln, welche sind: Anerkennung des kurdisch-muttersprachlichen Verteidigungsrechts, Freiheit für Öcalan und Frieden in Kurdistan, Freiheit für alle politischen Gefangenen. Er begrüßte die Tatsache, dass sich inzwischen weitere mehr als 10.000 kurdische und türkische Gefangene dem Hungerstreik angeschlossen haben, der von namhaften Intellektuellen, Künstlern und Politikern unterstützt wird. Leider werde dieser Hungerstreik in den hiesigen Medien weitgehend totgeschwiegen. Es sei jetzt notwendig, betonte Henning Mächerle, diese Solidarität zu verstärken und die Öffentlichkeit zu informieren, damit die türkische Regierung endlich veranlasst werde zu handeln.

zurück zur Übersicht